Szene Check: Hobo bei der Kicker-Elite auf Kampnagel

Die bestem Teams aus aller Welt spielten am Osterwochenende beim ITSF Worldcup auf Kampnagel um die Weltmeisterschaft. Ein Schmelztiegel der Kulturen, Menschen jedes Alters, jedes Geschlechts, jeder Religion: Eine tolle, einzigartige Atmosphäre. Und alle teilen Sie die Begeisterung für die kleine Kugel und den Tisch mit der Miniaturmannschaft. Und es geht richtig sportlich zu. Schweissnass, extrem unter Spannung und blitzschnell bewegen sich die Spieler. Das hat dann nichts mehr mit Kneipensport zu tun. Es ist richtig extrem und die Profis unschlagbar schnell in ihren Bewegungen. Da werden nicht nur die Handgelenke trainiert. Der ganze Körper ist im Einsatz, hüpfend wie beim Boxen. Für Jemanden, der von diesem Sport nichts versteht ist wohl die Art wie man fightet am erstaunlichsten. Mit Bewunderung sagte mein Kollege zu mir: „Das Warten auf den Moment, wo du dem Gegner einen reinknallen kannst, diese Spannung und diese Präzisionsarbeit des Überlistens, das ist der Hammer. Und dann ist natürlich der Jubel groß, wenn es klappt. Die Stimmung ist völlig aufgeheizt.“

Völlig beeindruckend war auch der Mannschaftsgeist, der überall spürbar war. Die kleinen Teams kamen von überall angereist, einige sogar aus Asien, Russland oder den USA. Auf Kampnagel mischten sie sich dann bunt durcheinander.

Zwei hamburger Teams wurde übrigens von Hobo gesponsert. Wie das kommt? Unser langjähriger Kunde Thorsten Petersen a.k.a. „Der Schuhprinz“ hier angucken aus Hamburg ist zufällig amtierender deutscher Meister im Tischfussball und das schon zum fünften Mal in seiner Karriere! Klar, dass wir unseren Freund gerne dabei begleiten wollten. Dieses Jahr hat er seinen Titel also im Hobo-Hemd verteidigt. Ich habe Thorsten wenige Minuten vor seinem Spiel gegen das starke Team aus den USA getroffen. Da war er sehr ruhig und konzentriert und innerlich sicherlich sehr nervös, denn das Spiel war das Achtelfinale um die Weltmeisterschaft. An diesem Punkt trifft man keine leichten Gegner mehr, sondern Vollprofis.

Der ITSF ist der Weltverband des Tischfußballs. Der Verband hat heute bereits 67 Mitgliedsnationen und richtet jährlich über 80 internationale Turniere aus. In der Weltrangliste des ITSF sind aktuell über 4.500 aktive Spieler vertreten. Das große Ziel ist es irgendwann mal olympisch zu sein. Warum eigentlich nicht, wo doch auch Dart seit 2011 in den deutschen Olympiabund aufgenommen wurde und weil es wahrscheinlich ab 2022 die rein digitalen e-sports ins Programm der Asienspiele schaffen werden. Alles Teil unserer gesellschaftlichen Entwicklung und irgendwie schön oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Official Hobo Instagram