Über die fazinierende Welt der Reiter-Vlogs

Vor einer Weile habe ich Vlogs entdeckt. Beziehungsweise habe ich begriffen was Vlogs eigentlich sind. Vlogs sind Blogs in Video Form. Das heißt, dass die Videos bei YouTube hochgeladen werden von Personen die anderen Personen über Ihr Leben erzählen, Ihre neusten Klamotten zeigen, Tipps geben oder z.B einen Reisebericht veröffentlichen. Diese Videos sind möglichst professionell gestaltet aber gleichzeitig auch so persönlich wie möglich. So persönlich wie möglich, um nahbar zu scheinen und sich dadurch einen immer größer werden Fan-Kreis aufzubauen.

Eigentlich eine ziemlich faszinierende Sache!

Vor allem im Reitbereich finde ich Vlogs richtig klasse. Das lockert die ganze Szene ein bisschen auf und gibt ihr einen modernen und coolen Touch. Einige Vlogs geben wertvolle Tipps zum Reiten, andere zeigen einfach nur die neusten Pferde- und Reitertrends und wieder andere laden ein zum Träumen und nehmen einen mit in die abgefahrene und vielseitige Welt des Reitsports.

Worüber ich sehr erstaunt bin ist, wie selbstbewusst und selbstverständlich unteranderen grad mal 16 Jährige oder sogar zum Teil 11 Jährige (hauptsächlich) Mädels in die Kamera lächeln und von sich und Ihrer Reiterwelt erzählen, Tipps geben, Firmen promoten, Ihre Turniere und Reitstunden filmen oder einfach nur irgendeinen Quatsch plappern und sich das Ganze dann auch noch hunderttausende von Menschen anschauen, liken und kommentieren.

Unter den Videos findet man nette Kommentare, aber auch echt fieses Zeugs bei dem ich gar nicht verstehe wie jemand so etwas sagen kann, insbesondere wenn man bedenkt wie jung diese Mädels zum Teil noch sind.

Eins war mir ziemlich schnell klar: Als Vlogger muss man eindeutig ein gesundes Selbstvertrauen haben und ein echt dickes Fell! Denn „Hater“ (Menschen mit unsachlichen und fiesen Kommentaren) gibt es überall.

Auf der anderen Seite ist es natürlich auch ziemlich cool und schmeichelhaft umso mehr Abonnenten und viel Zuspruch man bekommt. Die Menschen einen vielleicht sogar anfangen auf Turnieren und Reitsportmessen zu erkennen, bewundern und Autogramme und Fotos von und mit einem machen möchten. Man wird zu einer Art „Star“ durch das Internet und seinem persönlichen Vlog.

Ich jedenfalls finde diese YouTube-Vlogger Welt sehr  faszinierend und werde sie weiter beobachten. Einige intelligente, unterhaltsame, bereichernde, begeisternde und/oder einfach nur sehr lustige Vlogs haben Helena und ich schon entdeckt! Also macht Euch gerne euer eigenes Bild von der Pferde-Vlogger Welt.

Mit allen drei Vloggern haben wir von Hobo auch schon persönlich zusammengearbeitet bzw. arbeiten zum Teil auch noch mit Ihnen zusammen.

1) Die Pferdeflüsterei:

Die Pferdeflüsterei gibt wertvolle Tips für den Umgang mit Pferden.

2) Mias Pferdewelt:

Auf Mias Pferdewelt kann man die 12 Jähre Mia in Ihrem Reit-Alltag begleiten.

3) Kiras Vlogs:

Kira kann man auf Ihrem Vlog in Ihrem Reit-Alltag begeleiten. Sie begeistert mit FAQs, lustigen Viedeos und auch Unboxing Videos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Official Hobo Instagram