Die Welt dreht sich – Über nachhaltige Mode und unsere Hobo Schuhe

Nachhaltige Mode Cliffs of Moher

Cliffs of Moher – Irland


Heutzutage möchte jeder den neusten Trend mitmachen, hippe Klamotten tragen, cool aussehen und dafür am besten noch bewundert werden, dass man mal wieder das neuste vom neusten trägt! Qualität und Langlebigkeit ist unter dem Aspekt erstmal egal! Immerhin dreht sich die Modelwelt ja rasend schnell und wenn das Shirt morgen nicht mehr tragbar ist, ist das im Grund ja nicht so schlimm, da der Trend sich ja eh dreht und man etwas Neues braucht und auch haben will!

Der Mensch ist unersättlich und vor allem in der Modewelt muss immer wieder was Neues her!

So war es und vielleicht ist es auch noch so.

Aber, der Wind dreht sich schon seit einiger Zeit und sogar die „Großen“ und „Schnellen“ wie H&M fangen an über alternative Wege nachzudenken um bewusstere Mode zu produzieren, um der Welt etwas zurück zugeben. Naja gut, in wie weit der letzte Gedanke bei großen Konzernen wie H&M nun wirklich eine Rolle spielt, weiß ich nicht.  Zumindest signalisieren sie dieses schon mal nach außen, indem sie zum Beispiel einmal im Jahre ein sogenannte „Conscious Collection“ herausbringen, mit der sie dem Konzept nachhaltiger Produktion folgen. (Einen tollen Artikel dazu findet Ihr auf thisisjanewayne.com)

Das Bewusstsein der Menschen wandelt sich. Immer mehr Menschen bemühen sich gesünder, bewusster und auch nachhaltiger zu leben. Große Erfolge kann man dahingehend ja vor allem schon in unseren Essenskulturen und im Sportbewusstsein betrachten. Die Mode allerdings hinkt irgendwie doch noch ganz schön hinterher!

Aber es gibt Hoffnung zur Besserung! Denn nicht umsonst fangen Boutiquen an sich auf Fair Fashion und Green Fashion zu spezialisieren, und nicht um sonst erfreut sich bei der Fashion Week der „Ethical- und Green-Showroom“ an steigender Beliebtheit.

Doch was bedeutet denn nun eigentlich nachhaltige Mode und wie weit müssen wir unser Bewusstsein ändern um nachhaltige Mode für uns zu realisieren und zu unterstützen?

Sustainable- und Fair Fashion bedeutet wohl Abstand von der Schnelllebigkeit zu nehmen! Wir müssen uns von der sogenannten „Fast Fashion“ verabschieden, die oft auch mit dem „Low-Price“ Hand in Hand geht.

„Nachhaltige Mode soll zeitlose Mode sein“ (Vouge.de)

Und dieser Gedanke ist wichtig bei dem Ganzen und führt dazu sein Bewusstsein, zu verändern.

Nachhaltige Mode bedeutet, sich zum einen auch zeitlos zu kleiden. Seinen Stil zu finden und in Produkte zu investieren die verschiedenen Modetrends überstehen bzw. auch mithalten können. Es geht um qualitativ hochwertige Produkte, die zudem auch noch möglichst umweltschonen, gesundheitsschonend und fair produziert wurden und am Ende auch kein Risiko für den Verbraucher darstellen.

Das alles muss dann auch noch möglichst stilvoll umgesetzt werden und darf nicht „Öko“ aussehen, nein es soll ja auch dann, wenn man nicht in jeden neuen Trend neu investiert, modisch, lässig, cool und angesagt aussehen.

Weg von der Wegwerfmentalität! Auch das ist wichtig! Denn zu einem nachhaltigen Lebensstil und der nachhaltigen Mode gehört es auch liebevoller und bemühter mit seinen Dingen umzugehen.



Ich mag es gar nicht, mich mit Ideologien zu überschütten oder Dinge aus reiner sogenannten puren Überzeugung heraus nicht zu machen oder zu machen. Denn auch zu viel Bewusstsein und zu viel „Das mache ich so weil es das Richtige ist“ finde ich bescheuert!

Erhobene Zeigefinger mochte noch nie jemand und wird sie auch nicht mögen.

Das gleich gilt auch für unser Schuhe und unsere Firmenmentalität. Wir möchten uns nicht mit Zertifikaten und biologischen Denkweisen schmücken um der Welt zu erzählen wie böse und unfair sie ist.

Aber wir versuchen dennoch bewusst zu handeln, neue umweltschonendere Wege in der Herstellung unsere Produkte zu finden, auf regionale und vegetabil gegerbte Leder zurückzugreifen und so viel wie möglich in Europa zu produzieren. In unsere Produktion versuchen wir unsere Qualität immer stärker zu verbessern und ein Produkt zu erschaffe,  das wir mit einem sehr guten Gewissen verkaufen können und auch liebend gerne selber tragen.

Ja klar, auch wir haben noch einen langen Weg zu gehen und versuchen Geld zu verdienen und bewusstes Handeln noch besser als wir es schon tuen unter einen Hut zu bekommen. Das ist manchmal gar nicht so einfach in der heutigen Welt, wo sich ja doch noch so viel um Schnelllebigkeit und kurzfristiges Denken dreht. Da ist es manchmal ganz schön anstrengend auf dem richtigen Weg zu bleiben und ganz nach seiner Überzeugung zu Handeln.

Trotzdem versuchen wir unser Bestes und wachsen jeden Tag dabei, wir lernen dazu und verbessern uns Schritt für Schritt und Tag für Tag!

Schön dabei ist zu wissen, dass wir nicht alleine sind und es mittlerweile doch recht viele tolle Firmen vor allem in der Mode Branche gibt, die versuchen ein bewusstes und nachhaltiges Firmen- und Produktionsklima zu pflegen und nach Alternativwegen zu suchen.


Irland Cliffs of Moher Hobo Boots Nachhaltige Mode

Irland – Cliffs of Moher Sunshine


Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Official Hobo Instagram