Blauer Hobo, rotes Shirt

helena-stripes

Hallo Sonne! Wo warst du so lange alter Freund? Hast dich in fernen Ländern südlich des Äquators rumgetrieben? Und hattest deinen Spaß mit leicht bekleideten Mädchen in Übersee? Hast mich hier sitzen und frieren lassen? Das ist kaltherzig und gemein, aber weißt du was, ich liebe dich so sehr, dass ich mich damit abfinde nur ein kleines Stück von dir zu bekommen und dich mit sieben Milliarden Menschen zu teilen. Ich feier dich trotzdem immer wenn du sporadisch vorbeischaust und mich dann wieder im tristen Grau zurücklässt. Heute wirst du mit Farbe gefeiert. Das leuchtende Rot trage ich für dich! xoxo Helena

helena-stripes-3

Das rot-blau gestreifte Bretagne-Shirt von Amorlux kommt tatsächlich aus der Bretagne und fühlt sich allein daher viel besser an als irgendein geringeltes No-Name Shirt. Außerdem ist es aus weicher Baumwolle gearbeitet und sitzt schön leger. Lieblingsteil für sonnige Frühlingstage!

helena-stripes-2

Die schöne Jeans kommt ebenfalls aus Frankreich. Das Label heißt Le temps des cerises und ich habe keine Ahnung wie man das ausspricht, da ich in den zweifelhaften Genuss kam das große Latinum zu machen und dafür eine massive Bildungslücke im Bereich der französischen Sprache einbüßen musste. Also falls das hier ein Erziehungsberechtigter liest, der in Erwägung zieht sein Kind Latein lernen zu lassen: Mach das bitte nicht. Auch wenn es heißt, man profitiert enorm von den Grammatikkenntnissen dieser Ur-Sprache. Nein, das ist es einfach nicht wert. Ich war offen für alle Vorteile, die sich mir bieten sollten, so wie es versprochen war, aber gekommen ist da nichts. Nihil.

helena-stripes-5

Aber egal, zum Glück muss ich hier ja nichts aussprechen, sondern nur schreiben. Die Jeans von Le temps des cerises gibt es zum Beispiel bei Malefiz in Münster zu kaufen. Es ist eine richtig schöne Kollektion. Sehr weiche, feine Baumwolle und schöne Vintage-Effekte wurden hier eingearbeitet, ohne dass jemand übertrieben hat und die Knie aufgeschnitten hat. Dieser destroyed Trend passt mir nämlich gar nicht, auch wenn es einigen Mädels hervorragend steht, aber ich habe überhaupt keine Lust Geld für eine kaputte Hose auszugeben. Und meiner Oma könnte ich das auch nicht antun. Die würde mit der Hand in der Luft herumfuchteln und mir erklären, dass man so nicht herumlaufen sollte und mir dann anbieten die Löcher zu stopfen. Dabei war ich immer sehr stolz auf meine Löcher in den Jeans, denn die waren alle echt. Jedes hatte seine Geschichte. Sozusagen vom Leben gezeichnet. Alles schon erlebt. Der Trend war schließlich schonmal da vor ziemlich genau 10 Jahren. Daran merkt man, dass man alt wird :DDD

helena-stripes-4

Diese blauen Schuhe sind der Hammer. Eigentlich finde ich den Schnitt für mich zu langweilig, aber dann war ich schwanger und hatte diese große Kugel vor mir und da ging nix mit Bücken und Schleife binden. Da mussten meine Cowboyboots und diese sehr bequemen Stiefeletten her. Das Leder ist pflanzlich gegerbt und wie alle Ecopell-Leder butterweich und wirklich sau bequem. Eigentlich wollte ich einen roten, verrückten Charly dazu tragen, aber dann war die Zeit wieder knapp und mein Sir John durfte ins Rampenlicht. Wohl verdient, du feiner kleiner Schuh.

 

Beitrag erstellt 25

2 Gedanken zu „Blauer Hobo, rotes Shirt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben